Das Ostern der Getauften

ostern-minTaufe bedeutet Teilnahme an Tod und Auferstehung Christi. Der Apostel schreibt: „Wir sind also durch die Taufe auf seinen Tod mit ihm begraben worden, damit, wie Christus durch die Herrlichkeit des Vaters von den Toten auferweckt worden ist, so auch wir in einem neuen Leben wandeln.“ (Röm. 6,4)

Als eigentliche Tauffeier wurde Ostern in der Orthodoxen Kirche schon seit dem elften Jahrhundert nicht mehr begangen, doch sind ihre charakteristischen Merkmale im Ostergottesdienst noch lebendig. So wie in der Vergangenheit die Gemeinde mit den Neugetauften in feierlicher Lichterprozession vom Taufplatz in die Kirche zog, so schreiten heute in der Ostemacht die Christen in feierlicher Prozession um die Kirche, als ob sie ihre gemeinsame Tauffeier begingen.
Dann, wenn vor dem Kircheneingang die Botschaft von der Auferstehung Christi zum ersten Mal verkündet worden ist, treten wir aus der Dunkelheit in eine lichtdurchflutete Kirche. Dort hören wir zu Beginn des Morgengottesdienstes den Gesang des Osterkanons, in dem auf unsere Taufe so Bezug genommen wird, als hätte sie gerade stattgefunden: Gestern wurde ich mit Dir begraben, Christus; heute werde ich mit Dir, dem Auferstandenen, auferweckt. Gekreuzigt ward ich gestern mit Dir: Verherrliche Du mich, Erlöser, in Deinem Reich.

Und bald darauf werden wir zu Beginn der Liturgie wieder an unsere Taufe erinnert: Alle die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen, Alleluja!

Die Taufe ist das entscheidendste Ereignis in unserem Leben. Wie wenig Aufmerksamkeit hat man ihr geschenkt! Teilnahme am Fest der Auferstehung, unserer gemeinsamen Tauffeier, ist eine lebendige Erinnerung daran, dass „auch wir in einem neuen Leben wandeln mögen“. Aber was ist das neue Leben, das am Osterfest gegenwärtig ist? Wir erfahren es in der Teilnahme an der Eucharistie. Und so ist es ganz selbstverständlich und äußerst wichtig, dass alle getauften Mitglieder der Kirche an der Heiligen Kommunion teilnehmen, ganz besonders in der Liturgie der Ostemacht.

Paavali_Gusev-Olmari Unt.FR12_Страница_1

(Es ist ein Kapitel aus dem Buch vom Erzbischof Paul /Finnland/, zweite Auflage… es besteht die Möglichkeit das Buch zu kaufen. …nach dem Gottesdienst fragen.) Auf dem Bild oben – Ostern Feiern in Russland vor der Bolschewik Revolution. Auf dem Bild unten – Ostrn Feiern in der Kirche „W Bolschich Wsegoditschach“.

Виктор-Бычков.-Пасха-в-Больших-Всегодичах


Comments are off for this post

Comments are closed.