Herbstfastenzeit

Die Fastenzeit zu Ehren der Allheiligen Gottesgebärerin dauert zwei Wochen, vom 14 bis 28 August, bis zum Fest Mariä Entschlafung. Diese Fastenzeit ist fast so streng wie die Große Fastenzeit, in dem nach Möglichkeit auf Fleisch, Fisch, Milchprodukte und auch auf Wein und Öl verzichtet werden soll (außer am Wochenende und am Fest der Verklärung Christi muss man nicht so streng fasten). In diesen Zwei Wochen  bemühen sich die Christen besonders intensiv um die Reinigung der Seele und des Leibes, indem sie beten, ihre Sünden beichten und die Heiligen Gaben Christi empfangen.

Comments are off for this post

Heilige Panteleimon

Heute gedenken wir eines großen Heiligen, den Heiligen Panteleimon. Er lebte im vierten Jahrhundert in Nikomedia. Sein Vater war ein Senator. Bei der Geburt hatte er einen Namen bekommen – Pantoleon. Als das Kind größer wurde gab man ihm als Erzieher einen bekannten Lehrer und Arzt Euphrosynos. Euphrosynos war berühmt und er übergab sein Wissen dem Jungen. So, dass der begabte Junge, als er ein Erwachsener wurde, einiges von der Heilung des menschlichen Körpers wusste. Der Euphrosimos war aber ein Arzt nur für den Leib, es gab in Panteleons Leben noch einen Menschen, einen Priester Hermolaos der war auch ein Arzt aber für die Seele und er hatte auf den Jungen einen großen Einfluss ausgeübt.  Weiter können Sie die Predigt als Audio abhören..

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Comments are off for this post

Hl. Dimitri von Rostow

Das Gebet des Heiligen Dimitri von Rostow.

Durchdringe mich, o himmlisches Licht, tritt in mich ein und erleuchte meine Finsternis!

Tritt ein, o mein Leben und belebe meine müde, flügellose  Seele! Tritt ein, o Heiler und heile meine Plagen.

Tritt ein, o göttliches Feuer, verbrenne die Wurzeln meiner Sünden und entzünde mein Herz mit der Flamme deiner Liebe!

Komm, o mein König, nimm Platz auf dem Thron meines Herzens und regiere über mich, denn du allein bist mein Herr und mein Erretter!

O du Erheber meiner Seele, Freude meines Geistes, Wonne meines Herzens, Jesus, bleibe immer und beschütze mich in dir mit deiner mächtigen Hand!

Comments are off for this post

Der Bote der Geheimnisse Gottes.

Am 26. Juli (13. alt) feiert die Kirche den Tag des heiligen Erzengels Gabriel. Der Feiertag existiert seit IX. Jahrhundert und dient dem Gedenken an all die wunderbaren Erscheinungen des Erzengels. Aus  dem jüdischen übersetzt bedeutet Gabriel: Festung Gottes, Kraft Gottes. Der Erzengel Gabriel ist einer von sieben Erzengeln die den Menschen, von Gott, zur Verkündigung seines Willens geschickt wurden und werden. Erzengel Gabriel ist einer der höchsten Engel. Er ist ein unsterblicher körperloser Geist, ein Diener Gottes. Engel wurden als Wesen mit freiem Willen erschaffen. Ein Teil der Engel hat seinen freien Willen missbraucht und ist von Gott abgefallen. Sie, die gefallenen Engel, wurden zu Dämonen. Die anderen haben dem Schöpfer die Treue gehalten und blieben

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

die Engel des Lichts. Engel werden in der Bibel und den Apokryphen erwähnt. weiter lesen

Comments are off for this post

Ikone der Gottesmutter von Kasan

1552 wurde das Khanat Kasan durch Zar Iwan den Strengen der Rus hinzugefügt. 60 000 russische Menschen wurden aus der Gefangenschaft befreit. In der nachfolgenden Zeit wurden viele Moslems und Heiden zum Christentum bekehrt.
Sommer1579: eine riesige, unbarmherzig brennende Sonne, Staub und Asche, in Kasan. Vor einer Woche wütete hier ein schreckliches Feuer. Es fing neben der Kirche des Heiligen Nikolaus an und sprang später auf den Kreml von Kasan über. Viele Stunden brannte es. Frauen und Kinder weinten. Wenn auch ihre Häuser betroffen wurden, was dann?! Einige Menschen lachten schadenfroh – wo ist Ihr Gott, warum lässt er es zu, dass ihre Kirche niederbrennt?
Das Feuer machte viele Familien obdachlos, aber es war nichts zu machen, das Feuer hat alles verschlungen und gab nichts wieder her. weiter lesen

Comments are off for this post