OSTERBOTSCHAFT

OSTERBOTSCHAFT

An die Geistlichen, Mönche und Nonnen und die Laien der Diözese von Berlin und Deutschland der Russischen Orthodoxen Kirche Geliebte Väter, ehrwürdige Mönche und Nonnen, liebe Brüder und Schwestern!
CHRISTUS IST AUFERSTANDEN!
Mit großem geistlichen Jubel sprechen wir diese heiligen Worte aus und danken Gott dafür, dass er uns das Glück gegeben hat, die Strahlende Auferstehung Christi zu empfangen.
Wenn wir uns in der Osternacht in den Kirchen wie am Heiligen Grabe des Herrn versammeln, erleben wir wieder dies unergründliche Geheimnis. Nach seiner Auferstehung versprach Jesus Christus uns allen, dass Er bis zum Ende der Zeiten bei uns bleiben wird (Mt.
28,20). Diese Worte inspirieren uns, ein anderes Leben zu führen als das, das uns die Welt, die in Sünde liegt, anbietet. Mit diesen Worten werden wir im Glauben und in der Frömmigkeit gestärkt, und durch sie gewinnen wir Hoffnung auf Erlösung und ewiges Leben mit Gott. weiter lesen

Comments are off for this post

Wichtigsten Themen

DIE FASTENZEITEN IN DER ORTHODOXEN KIRCHE

Wichtigsten Themen zur Große-Fastenzeit im Überblick:

Große — Fastenzeit

Der Große Bußkanon des hl. Andreas von Kreta

Psalmen Davids (Audio)

Sonntag der Vergebung

Erste Woche 

Triumph der Orthodoxie

Zweite Woche 

Sonntag des Hl.Palamas

Dritte Woche

Sonntag der Kreuzverehrung

Vierte Woche

Mariä Verkündigung

Fünfte Woche

Hl. Maria von Ägypten

Sechste Woche

Einzug in Jerusalem

Comments are off for this post

Verklärung -Tropar

Am 19-08-2020 wird das Fest der Verklärung des Herrn gefeiert.

Tropar (7. Ton):

Du wurdest verklärt auf dem Berg, Christus Gott, und zeigtest Deinen Jüngern

Deine Herrlichkeit, soweit sie diese zu ertragen vermochten.

Lass strahlen auch uns Sündern

Dein ewiges Licht auf die Fürbitten der Gottesgebärerin,

Spender des Lichtes, Ehre sei Dir!

Comments are off for this post

Pfingsten 2018

mehr über das Fest der Heiligen Dreifaltigkeit lesen und 

Pfingsten in Moskau (Video)

Troparion, 8. Ton:

Gesegnet bist Du, Christus, unser Gott, der Du die Fischer zu Allweisen gemacht hast, indem Du ihnen den Heiligen Geist gesandt und durch sie den ganzen Erdkreis eingefangen hast; Menschenliebender, Ehre sei Dir!

Kontakion, 8. Ton:

Als er herabkam, die Sprachen zu verwirren, schied der Höchste die Völker; als er des Feuers Zungen verteilte, rief Er alle zur Einheit: und einstimmig verherrlichen wir den Allheiligen Geist!

Comments are off for this post

Unser Patronatsfest

Am 24.05 gedenkt Hl.Kirche die Hll. Kyrill und Method

«Apostel der Slawen» werden die beiden Brüder Kyrill und Method aus Thessaloniki in Anerkennung ihrer Verdienste um die Einführung des Christentums in Mähren genannt.
Die Brüder wurden in der griechischen Stadt Thessaloniki geboren und beherrschten von Kindheit an den örtlichen slawischen Dialekt, den ein beachtlicher Teil der Bevölkerung der Stadt und ihrer Umgebung sprach. Der jüngere Bruder Konstantin (Kyrill war sein Mönchsname) erhielt eine glänzende Ausbildung in der Hofschule von Konstantinopel, war einige Zeit Bibliothekar in der Bibliothek des Patriarchen, zog aber die Hingabe an Gott dem hohen Dienst bei Hof vor. Er ging heimlich in ein Kloster am Marmarameer und befasste sich mit dem Studium des Schrifttums. Aber bald wurde sein Aufenthaltsort entdeckt, und Konstantin musste in die Hauptstadt zurückkehren, ..weiter lesen

Comments are off for this post

Die Reliquien des Hl. Nikolaus

Am 22. Mai wird „die Übertragung der Reliquien des Wundertäters Nikolaus von Myra in Lykien nach Bari“ gefeiert. / Zum ersten Mal seit 930 Jahren, am 21. Mai 2017 werden die Reliquien Bari verlassen und nach Russland zur Verehrung gebracht. Erst in der Moskauer Kathedrale des Christus den Erlöser, und dann im Juli in St. Petersburg, wo sie bis zum 28. Juli 2017 bleiben.

Hl. Nikolaus

Die Entführer der Reliquien des Heiligen Nikolaus

Fromme Piraten

Es gibt keinen Ort auf der Welt, an dem Menschen über Nikolaus, den Wundertäter, nicht gehört haben. Kinder in ganz Europa warten auf Geschenke von ihm vor Weihnachten und nennen ihn Santa Claus.

Aber eine besondere Beziehung zum Hl. Nikolaus haben die Seeleute. In der Lebensgeschichte des Heiligen ist ein Wunder beschrieben, wie er während seiner Pilgerfahrt nach Palästina, als Passagier eines Schiffes, durch die Kraft seines Gebetes einen heftigen Sturm gebändigt hatte und einen jungen Seemann, der aus Unvorsichtigkeit vom Mast gefallenen war, zurück zum Leben erweckte. Dies erklärt die Tatsache, dass die Seeleute traditionell den Hl. Nikolaus als ihren himmlischen Patron betrachten. weiter lesen

Comments are off for this post