Das neue orthodoxe Kloster

6771Wir freuen uns das neue orthodoxe Kloster in Österreich vorzustellen.

Erstes orthodoxes Kloster in Österreich Am 11.11.2014 wurde dem ökumenischen Patriarchen Bartholomäus ein Grundstück in St. Andrä am Zicksee (Burgenland) vom katholischen Bischof Ägidius J. Zsifkovics von Eisenstadt  zum Zweck einer Klostergründung übergeben. Im Anschluss daran hat der Metropolit Arsenios von Austria und Exarch von Ungarn Abt Theoklitos und dessen Brüder des hl. Klosters des hl. Arsenios von Kappadokien in Griechenland gebeten, das Kloster zu gründen. Seit Juli befindet sich die Gründergruppe in Weiden am See, wo sich die vorläufige Wohnung der Bruderschaft befindet, bis das eigentliche Kloster errichtet ist. Ein Video über das Kloster.

(Die Webseite besuchen — Auf die Ikone klicken)

Comments are off for this post

Die Kathedrale

(©Exklusiv für die Website deutsch-orthodox.de)

Auf russisch ist hier erschienen./ По русски опубликованно здесь…

(Vorschau) Video in guter qualität — ist weiter unten

Endlich ist sie wieder eingeweiht. Die frisch renovierte Kathedrale ist bereit für das kirchliche Leben. Jetzt zelebriert man hier wieder Gottesdienste und zu Ostern ist der Jubelruf des Priesters zu hören: „Christus ist auferstanden!“.

Direkt vor der Kirche ist der Ankerplatz der lokalen Marineakademie. Hier trainieren Offiziere die junge Matrosen, sich ordentlich in Reih und Glied aufzustellen. An Feiertagen finden groß angelegte Paraden statt. Durch die neu gestalteten Parks und Alleen spazieren Bürger und Besucher, darunter auch Touristen aus dem Ausland, die die Schönheit und Erhabenheit der großen Kathedrale bewundern. Viele Fremdsprachen erklingen hier, besonders häufig Englisch, Deutsch und Französisch. Die Luft ist erfüllt vom Klicken der Fotoapparate. Heute ist es fast unvorstellbar, dass vor weniger als vier Jahren hier alles ganz anders aussah – und darüber möchte ich Ihnen ein wenig erzählen. So fing es an…

weiter lesen

Comments are off for this post

Das Pascha Mahl (Osterfest)

Die Heilige Liturgie ist ein wahrhaftiges Erleben der Auferstehung Christi und die Teilnahme an ihr müsste eine Manifestation des Paschaglaubens sein. Das Erleben der Auferstehung ohne die Heilige Kommunion ist nicht vollständig, sie ist nur scheinbar.Wenn wir einen wahren Glauben an die Auferstehung Christi hätten, wäre unser größter Wunsch die Teilnahme an der Heiligen Kommunion. Die österliche Liturgie ist das vollkommenste Erleben der Nähe Christi und das vollkommenste Zeigen unseres Glaubens an die Auferstehung Christi. Kann man eine Einladung zu Christi Tisches und der Gnade, die daraus fließt zurückweisen? Die Gläubigen haben sich auf den großen Tag über die ganze Fastenzeit vorbereitet. Sie haben Ihre Seelen gereinigt und haben dafür gearbeitet auf das Treffen mit Christus vorbereitet zu werden. Wenn wir die österliche Kommunion nicht empfangen, weiter lesen

Comments are off for this post

Totengedenken (Panachida)

   Bcowo-blumenkreuzAm Do. 02.04.2015 ist der 3-Jahrige Todestag von Erzpriester Konstantin Lindberg. Panachida (für V.Konstantin ) findet am Sonntag den 05.04.2015 in der Friedchofs-Holz-Kirche, nach der Hl. Liturgie statt.

Mit Segenswünschen!

Pater Joachim Lindberg, sowie die Gemeinde hll. Cyrill und Method zu Hamburg e.V.

______________________________________________________________

radioRussisch-orthodoxe Medienkanal «Radonezh.ru» widmete sich am 02.04.2015 der Erinnerung an den 3-Jahrige Todestag von Erzpriester Konstantin Lindberg

Comments are off for this post

Vortragsabend mit V.Paisios

… Weiterhin veröffentlichen wir die Vorträge des Mönchspriesters Vt. Paisios vom Berg Athos. (in unsere Gemeinde©) 

 

 Thema des Vortrags

 «Geist und Leben der

orthodoxen Kirche» (Teil 1)

Der Vortrag hat am Freitag 20 März, in dem Gemeindesaal der Kirche des Hl.Jochannes von Kronstadt zu Hamburg Tschaikowskyplatz 1, 20355 Hamburg stattgefunden.

dow

Comments are off for this post

Barmherzigkeit in Evangelium

… Weiterhin veröffentlichen wir die Vorträge des Mönchspriesters Vt. Paisios vom Berg Athos. (in unsere Gemeinde©)

Dobryj-pastyr-minDer letzte Vortrag handelt von der Barmherzigkeit im Evangelium und in der heutige menschlichen Gesellschaft.

Hier (unten) finden Sie die bisher erschienenen Teile:

1,2, 3″Noahs Arche in der heutigen Welt.”

4. “Christus als Kapitän.”

5. “Alpha und Omega.”

6. “Einheit in der Vielfalt.”

7. «Wer den Sünder bekehrt hat»…

Diese Ikone Christi ist das zweitälteste Bild, weiches noch in der antiken Kunst verwurzelt ist: – “Der gute Hirte”. So wie es Im Evangelium nach Johannes geschrieben steht:-„Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für seine Schafe“ (K.10,V:11)

dow

Comments are off for this post